Mehr Sein statt Schein

Mehr Sein statt Schein


2. März 2020


Wir bei MGA leben weder in einer »Schein«-Welt noch in der »Schein«-Zeit. Abseits von jeglicher »Schein«-Heiligkeit achten wir stattdessen darauf, wie die Menschen SIND, die sich bei uns vorstellen – will heißen: Scheine als Bewerbungsbeilagen sind für uns nicht alleine entscheidend. Das Gesamtbild ist uns wichtiger! „Mehr Sein statt Schein“ weiterlesen

Vorstellungs-Gespräch(e) bei MGA

Vorstellungs-Gespräch(e) bei MGA


21. Oktober 2019


Zuletzt haben wir über die Möglichkeiten geschrieben, wie sich Interessenten bei MGA bewerben können und wie das Unternehmen diese Bewerbungen handhabt. Nun gehen wir einen Schritt weiter und kommen zu unseren Vorstellungen der gegenseitigen Vorstellung.
Ein Vorstellungsgespräch beinhaltet immer beides: Der Bewerber stellt sich bei der Firma vor wie andererseits die Firma beim Bewerber. Wenn das persönliche Gespräch anberaumt ist, sind die ersten Hürden bereits überwunden. Beide Seiten sind nun im Grundsatz für einen Schluss bereit: den Vertragsschluss.

Das Vis-à-vis findet grundsätzlich in Würzburg statt, denn das Kennenlernen des Firmensitzes ist kein unwesentlicher Bestandteil der Kontaktfestigung, auch wenn die Mitarbeiter diesen künftig recht selten zu Gesicht bekommen dürften. Angst vor einer Absage aufgrund der persönlichen Inaugenscheinnahme muss ein Kandidat eher nicht haben. MGA-Geschäftsführer Lorenz Arnold betont: »Wir laden in der Regel Bewerber dann zu uns nach Würzburg ein, wenn wir uns am Telefon eigentlich schon einig waren. Wer sich also auf den Weg zu uns macht, darf im Grunde davon ausgehen, dass er den Job so gut wie in der Tasche hat.«

Trotzdem ist beim persönlichen Date vieles anders, denn nun treten alle fünf Sinne in Aktion. An dieser Stelle zeigt sich regelmäßig die menschliche Seite. Mit ihren gewinnenden Wesen beseitigt die MGA-Geschäftsleitung normalerweise auch die letzten Zweifel in den Hinterköpfen ihrer Gegenüber. Nun werden erneut alle wesentlichen Details besprochen, steckt ja darin bekanntlich der Teufel. Lorenz Arnold ist das sehr wichtig: »Wir erläutern noch einmal, wer wir sind und wie die Aufgabe aussieht; das versuchen wir möglichst konkret und anschaulich zu tun. Denn wir wissen, dass man sich leider allzu oft unter dem künftigen Job nicht wirklich etwas vorstellen kann. Nebenbei: Arbeitsverträge bei MGA sind fair und enthalten – unseres Erachtens – keine Dinge, die Unwohlsein verursachen könnten.«

Natürlich geht es darin auch ums Geld, neben dem Gehalt vor allem um das Thema Reisekosten, denn diese summieren sich bei MGA-Einsätzen spürbar, vor allem, wenn diese außerhalb Europas stattfinden. Der zukünftige Mitarbeiter soll schließlich wissen, woran er ist.

Vor der Vertragsunterzeichnung haben die Kandidaten in der Regel drei bis fünf Tage Bedenkzeit und sollen dabei alles schwarz auf weiß nachlesen können. Deshalb erhalten die Bewerber ein Blankoformular eines Arbeitsvertrages samt ausführlichem Infomaterial mit auf den Nachhauseweg. Als Bonbon liegt diesem noch eine Überraschung bei. Mit einem Augenzwinkern deutet Lorenz Arnold an, worum es sich handeln könnte: »Auch im Beruf geht die Liebe mitunter durch den Magen.«

So einfach wie möglich: Bewerbung bei MGA

So einfach wie möglich: Bewerbung bei MGA


16. Oktober 2019


Auf die Einstellung kommt es an. Dieses Postulat findet zwar gerade in unserem Arbeitsalltag in mehrdeutiger Hinsicht seine berechtigte Anwendung, doch geht es in diesem Beitrag um eine weitere Wortbedeutung, und zwar den Beginn einer Zusammenarbeit zwischen MGA und neuen Mitarbeitern. Vor der Unterschrift des Arbeitsvertrages sollten sich die Vertragsparteien allerdings zunächst kennenlernen und auf einen Nenner kommen. Im Folgenden möchten wir die Möglichkeiten skizzieren, sich bei MGA zu bewerben.

Auf unserer Karrierehomepage haben wir vier unterschiedliche Wege unter dem Menüpunkt »Wie bewerbe ich mich?« übersichtlich aufgeführt. Drei davon erlauben den Besuchern der Seite, gleich online Kontakt zu MGA aufzunehmen, entweder über das eingebundene Onlineformular oder gar über zwei Wege per Email. Der Link zum Onlineformular findet sich als roter Button »Jetzt bewerben!« auch bei allen Stellenangeboten in der Detailansicht. Für die vierte Variante müssen Sie lediglich ein Telefon zur Hand nehmen und unsere Nummer wählen.

Interessenten sehen auf den ersten Blick: Eine Bewerbung bei MGA ist kein Hürdenlauf. Ganz bewusst verlangen wir weder ein Anschreiben noch eine Bewerbungsmappe. Wer sich bei uns bewerben möchte, soll den für ihn – oder sie – einfachsten und angenehmsten Weg der Kontaktaufnahme wählen dürfen. MGA-Chef Lorenz Arnold: »Wir wissen, wie unwohl sich viele Bewerber damit fühlen, ein solches Schreiben formulieren zu müssen.«

Grundsätzlich gilt bei MGA auch für das Bewerbungsverfahren: Individualität geht vor Standard. Natürlich sind der Personalleitung auch »klassische« Bewerbungsmappen willkommen, doch für uns ist zunächst entscheidend, dass wir zusammenkommen. Der Weg dahin ist uns »gleich gültig«. Wer lediglich seine Kontaktdaten hinterlassen möchte, erhält anschließend einen Anruf von Personalreferentin Jennifer Schmitt oder Katharina Hasenfratz.

Im Gegensatz zum verzichtbaren (Motivations-)Anschreiben legen wir Wert auf einen lückenlosen Lebenslauf. Er ist für uns das zentrale Dokument einer Bewerbung. Schließlich möchten wir schon wissen, mit wem wir es zu tun haben, welche Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen Bewerber mitbringen. Der Lebenslauf spricht für sie, wogegen ergänzende Zeugnisse uns nicht so wichtig sind. Diese betrachten wir als »nice to have«. Sie können sie uns aber zum Vorstellungsgespräch einfach mitbringen.

Keine Sorge, Brüche im Lebenslauf sind für MGA keine Hürde. Für Lorenz Arnold sind diese ganz normal: »Entscheidend ist, dass der Bewerber hier und heute das nötige fachliche Rüstzeug mitbringt und für die Aufgabe brennt. Wir suchen Mitarbeiter, die mit voller Überzeugung zu uns kommen.«

Auf welchem Wege eine Bewerbung bei MGA auch eingeht, landet sie auf dem Tisch von Lorenz Arnold. Ohne Ausnahme! Mit der Personalreferentin bespricht er die Unterlagen sowie die Eindrücke aus einem Telefoninterview, das diese in der Regel mit den Bewerbern führt. Dieses Erstgespräch findet auch vor dem Hintergrund am Telefon statt, dass sich Menschen aus ganz Deutschland bei MGA bewerben.
Das Interview dauert in der Regel 30 bis 60 angenehm-kurzweilige Minuten und dient dazu, Futter zur Entscheidungsfindung zu erhalten, ob der Bewerber bzw. die Bewerberin zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden soll.
Dieses werden wir in einem folgenden Beitrag extra würdigen.

Interview mit Personalreferentin Jennifer Schmitt – Teil 2

Interview mit Personalreferentin Jennifer Schmitt – Teil 2


16. Juli 2019


Im zweiten Teil unseres Interviews mit Jennifer Schmitt stellt sich die Personalreferentin von MGA kurz vor und skizziert ihren Weg zum Würzburger Anbieter für Ingenieurdienstleistungen sowie ihren Aufgabenbereich. Der erste Teil findet sich hier. „Interview mit Personalreferentin Jennifer Schmitt – Teil 2“ weiterlesen

Interview mit Personalreferentin Jennifer Schmitt – Teil 1

Interview mit Personalreferentin Jennifer Schmitt – Teil 1


12. Juli 2019


Zum Thema »Freie Stellen bei MGA« führten wir ein Interview mit der Personalreferentin von MGA, Jennifer Schmitt. In Teil 1 geht es nicht nur um die Anzahl, sondern vielmehr um die Bewerbersuche sowie die Fragen, was dabei wichtig ist und welche Vorzüge MGA als Arbeitgeber besitzt. In Teil 2 stellt sich die Personalreferentin kurz vor und skizziert ihren Aufgabenbereich. „Interview mit Personalreferentin Jennifer Schmitt – Teil 1“ weiterlesen

Rezepte gegen das Fachkräfte-Leiden

Rezepte gegen das Fachkräfte-Leiden

Ein Gastbeitrag von Michael Beckhäuser


2. Oktober 2018


Laut den neuesten Umfragen hat fast jede zweite Firma inzwischen Schwierigkeiten, offene Stellen mit Fachkräften zu besetzen. Als geschäftsführender Gesellschafter der in Würzburg ansässigen Personalvermittlung Beckhäuser Personal & Lösungen kenne ich die Sorgen und Nöte der regionalen Unternehmen sehr genau: Das Thema Fachkräftemangel tangiert nahezu jedes Unternehmen jeder Branche und wird die Wirtschaft noch lange vor große Herausforderungen stellen. „Rezepte gegen das Fachkräfte-Leiden“ weiterlesen

Start unseres Karriereblogs

Start unseres Karriereblogs


7. Mai 2018


Liebe Leserin, lieber Leser,

unsere Welt wird immer digitaler. Dem können und wollen auch wir uns als mittelständiges Unternehmen für Ingenieurdienstleistungen nicht verschließen, sondern diese Entwicklung für uns nutzen, nämlich um MGA noch mehr in die Öffentlichkeit zu bringen. Denn mediale Präsenz ist aus der heutigen Welt kaum mehr wegzudenken.

Daher haben wir uns entschieden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, mithilfe dieses Karriereblogs mit unserem Unternehmen vertraut zu machen und ihr Interesse an MGA zu wecken. Unser Blog wird Sie über Neuigkeiten informieren und Ihnen unsere Arbeitsweise näher bringen.
Auch wollen wir unsere Erfahrung, die wir in den vergangenen 20 Jahren gewonnen haben, weitergeben und mit unseren Mitarbeitern von morgen in Kontakt treten. Dabei soll der Karriereblog helfen, MGA als Arbeitgeber für hochspezialisierte Ingenieur- und Entwicklungsdienstleistungen zu präsentieren.

Wir glauben, von uns sagen zu können, ein attraktiver Arbeitgeber zu sein. Nur fehlt uns der Bekanntheitsgrad, den wir mit diesem Karriereblog ebenfalls steigern wollen. Mit Geschichten aus unserem Arbeitsalltag und einiger Anekdoten aus unserer Firma möchten wir Ihnen vorab ein ganzheitliches Bild vermitteln. Denn wir hoffen, mit interessanten Artikeln rund um das Thema »Karriere« Ihr Interesse derart zu steigern, dass Sie sich sagen: »Dort möchte ich arbeiten« – und sich initiativ bei uns bewerben.

Unser Unternehmen zeichnet sich dadurch aus, dass wir den Mitarbeitern ein angenehmes Arbeitsumfeld bieten und personelle Kontinuität großschreiben. Unser Betrieb ist kein »Hire-and-fire-Unternehmen«. Darauf sind wir stolz. Auch das zeichnet unseren Teamgeist aus. Es lohnt sich also, langfristig bei MGA zu arbeiten.

Zudem ist uns persönlicher Kontakt zu Ihnen als Leserin und Leser wichtig. Schreiben Sie uns, wenn Ihnen unsere Beiträge gefallen. Oder auch dann, wenn Sie einen Beitrag weniger gut finden. Nur dann haben wir die Chance, Fehler zu verbessern und Ihnen weiteren, nützlichen Input zu geben.

Wir freuen uns über jeden Kommentar und ebenso über Gastbeiträge. Wenn Sie also eine Idee haben zum Thema »Ingenieurdienstleistungen«, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Ihr Redaktionsteam des MGA – Karriereblogs